Fortbildung II

Jahresgruppe 2020 – Heilen der Herzensbrüche

Die Fortbildung II ist eine vertiefende Ausbildung im systemischen Familienstellen. In Fortbildung II gehen wir gemeinsam in 5 Zyklen mit dem Thema Heilung des gebrochenen Herzens durch das Jahr.
Ein Jahr in der Jahresgruppe mit Weggefährten und Gefährtinnen unterwegs sein – Sinn suchen – Sinn erfahren. Dich selbst und andere besser verstehen, kennenlernen und wahrnehmen können. Mehr Gespür bekommen für deinen Körper, für deine Seele, für deine geistigen/spirituellen Kräfte.
Hier erfährst du, was in einem Jahr in der Gemeinschaft von Weggefährten möglich werden kann.

Jahresgruppe 2020 –  Hier findest du die dazugehörigen Informationen. Klicke auf das Pluszeichen rechts.

08.-09.02.2020 Zyklus I - Herzensbrüche erkennen und heilen

Zyklus I – 08.-09.02.2020       Melde dich gleich an Anmeldung Jahresgruppe 2020
Herzensbrüche, Ablehnung und dessen Akzeptanz bringt Heilung
Erkenne die Situationen, in denen deine Herzensbrüche entstanden sind. Erspüre die Ablehnung von anderen zu dir und von dir zu anderen. Öffne dich für die Wahrheit. Herzensbrüche entstehen meist durch Machtkampf. Einen Machtkampf zu führen, soll uns von uns selber ablenken, denn dann können wir bei dem Anderen sein. Dies führt zu Dissoziationen und diese entfernen uns noch weiter vom Anderen und von Glück, Freude und Erfolg, weil wir so sehr damit beschäftigt sind, den oder die Anderen zu besiegen.

• Akzeptanz der eigenen Haltung von Ablehnung
• Projektionen durchschauen
• Annahme von Wut und emotionaler Erpressung
• Zurück in die Kindheit
• Erkennen, dass die Lösung in dir ist, nicht im Außen
• Machtkampf beenden

Den Herzensbrüchen auf der Spur zu sein, bedarf Mut, dem Willen zur Eigenverantwortung und Veränderung.
Wenn wir aufhören zu jammern und zu klagen, werden wir erfolgreich sein. Denn, wir haben immer die Wahl!

Ich freue mich auf dich.
Deine Jeannette

18.-19.04.2020 Zyklus II - Bedürftigkeit beenden – Öffnen für das Empfangen

Zyklus II – 18. – 19. 04.2020
Bedürftigkeit – Öffnen für das Empfangen

Das Empfangen von Liebe, Geborgenheit, Schutz, Freude, Fülle und all dem Guten, sind Grundbedürfnisse eines jeden Menschen. Warum bekommen es dann viele Menschen nicht?
Weil sie bedürftig sind!
Was ist jetzt der Unterschied zwischen Bedürfnissen und Bedürftigkeit?
Es gibt Individualbedürfnisse und Kollektivbedürfnisse.

Die Individualbedürfnisse kann sich, soweit möglich, jeder Mensch selbst erfüllen, wie essen, trinken, atmen.
Die Kollektivbedürfnisse sind jene, zu denen der Mensch ein Umfeld braucht, wie Familie, Partnerschaft, Kollegen, Freunde. Es sind Sicherheit, Geborgenheit, Schutz, Kommunikation, positive Rückmeldungen, Respekt, …..
Bedürftigkeit entsteht aus der fehlenden Fähigkeit zu empfangen. Dieses Muster zu erkennen und aufzulösen, die Bedürfnisse zu integrieren, wird das Thema des Zyklus II der Jahresgruppe 2020 sein.
Mit verschiedenen Arbeitsmethoden, in der gesamten oder kleinen Gruppen, Partnerübungen und Meditationen, werden wir deine Bedürftigkeit heilen.

• Erkennen deiner Bedürfnisse und deiner Bedürftigkeit
• Akzeptanz
• Annahme
• Vertrauen
• Öffnung für das Empfangen
• Hingabe

Ich freue mich auf dich.
Deine Jeannette

18.-19.07.2020 Zyklus III - Habe Mut und erkenne die Wahrheit statt Aufopferung

Zyklus III – 18. – 19. 07.2020
Habe Mut und erkenne die Wahrheit statt Aufopferung

Hörst du auf zu kompensieren, wirst du die Wahrheit erkennen. Erkennst du die Wahrheit, wirst du frei sein!
Wer sich für andere oder sich selbst aufopfert, ist im Kreislauf von Schuld, Wiedergutma-chung, Scham und Kampf gefangen. Fehlende Verbundenheit mit sich und anderen sind die Folge. Das Geben, ohne empfangen zu können, führt zu Enttäuschung und Schmerz.
Der Gedanke ein Opfer zu sein wird aufrechterhalten und gleichzeitig verdrängt.
Die Folgen sind Erschöpfung und Leere, bis hin zu Depression und Lebensverweigerung. Und all das nur, um sich selbst zu verteidigen, um den erlittenen Verlust nicht spüren zu müssen.
Das Auseinandersetzen mit dem unverarbeiteten Schmerz, wird durch Aufopferung und unwahrem Helfen abgewehrt.

• Mut zur Veränderung und Annahme
• Maske des unwahren Helfens abnehmen
• Verbundenheit
• Gleichberechtigung/Ebenbürtigkeit
• Attraktivität

Ich freue mich auf dich.
Deine Jeannette

19.-20.09.2020 Zyklus IV - Abhängigkeit - Unabhänigkeit - beende diese Dynamik und wähle Verbundenheit!

Zyklus IV – 19. – 20.09.2020
Abhängigkeit – Unabhängigkeit – Beende diese Dynamik und wähle Verbundenheit!

Sind wir in unseren Beziehungen abhängig und oder unabhängig, führen wir einen Kampf, der nur Verlierer kreiert.
Dieses Damoklesschwert schwebt, wie bei der Legende von Damokles, von Cicero im Buch tusculanae disputationes 5,61–62 überliefert, über der Beziehung oder der Person, die glaubt, in der Abhängigkeit – Unabhängigkeit gefangen zu sein.
Übernehmen wir die Bedürftigkeit unserer Mitmenschen, vor allem in unserer Beziehung? Dies führt zu Beschwerden, dass wir uns zu wenig oder ungeliebt fühlen.
Die Abhängigkeit ist ein Raum in uns, der einem Irrgarten gleicht. Grund hierfür sind ungeheilte, unreflektierte Herzensbrüche aus der Vergangenheit, die auf Verletzung und Eifersucht beruhen. Abhängig sind wir deshalb, weil wir uns nicht von den alten Mustern lösen können oder es nicht möchten, weil wir Angst haben den nächsten Schritt zu gehen. Dieser nächste Schritt würde uns jedoch befreien. Er führt uns zu Verbundenheit und Liebe. Er führt uns zu Erfüllung, Intimität und Einssein. Der nächste Schritt eröffnet uns den Blick auf die Ebene der Gefühle und bezieht diese mit ein, ohne Angst sich selbst aufzugeben, sich zu verraten, kalt und ablehnend zu sein und somit Ablehnung zu erfahren.
Sind wir in der Unabhängigkeit, haben wir Teile in uns abgespalten. Diese Teile beinhalten Erlebnisse des Verlustes und des Gefühls den einstigen Kampf verloren zu haben. Dies führt immer wieder zu Kampf. Dieses Muster beruht auf Vermeidung und führt dazu, dass der oder die andere es nach unserer Nase tun muss, damit sich in uns Zufriedenheit einstellen kann. Diese Zufriedenheit stellt allerdings lediglich das erwartete Gefühl des Sieges dar. Was wiederrum zu Trennung führt.

• Mut zum nächsten Schritt
• Gefühle zulassen können – Vertrauen
• Wertschätzung geben
• Einschwingen auf den Anderen
• Dich für das Empfangen öffnen
• Gewinne dein Herz zurück

Ich freue mich auf dich.
Deine Jeannette

21.-22.11.2020 Zyklus V - Auf eine neue Ebene gehen - Bereitschaft

Zyklus V – 21.-22-11.2020
Auf eine neue Ebene gehen – Bereitschaft

Sind wir bereit, auf eine neue Ebene zu gehen, sind wir bereit Altes hinter uns zu lassen und öffnen uns für Kommunikation, Neubeginn und für ein neues Leben.
Unserer Bestimmung zu folgen heißt, uns selbst zu verwirklichen. Dies wiederrum bedeutet, dass wir das leben, was wir sind. Gehen wir den Schritt auf die nächste Ebene, sind wir in der Bereitschaft alles zu geben. Dies beinhaltet Hingabe und zwar Hingabe zu 100%. Weniger ist keine wahre Hingabe. Es ist der Versuch doch noch etwas vom Alten zu behalten, wieder der Angst einen Platz geben, um bloß nicht vorwärts gehen zu müssen.
Gib dich 100%! Gib dich dir, deinen Mitmenschen, der Welt! Geben wir uns 100%, öffnen wir uns für das Empfangen. Empfangen heißt lieben, vertrauen, sich erneuern, kreativ und originell zu sein. Dich und andere zu inspirieren, zu heilen und damit deine Visionen zu erfüllen. Bereitschaft bringt dir deine verlorene Bindung zurück und ermöglicht dir eine göttliche Transfusion zu erhalten. Diese göttliche Transfusion lässt alles schmelzen, was nicht Liebe ist.

• Einstimmung von Herz und Verstand
• Zurückholen der verlorenen Macht und Größe
• Frieden
• Entfaltung der Visionen
• Verbindung des Jetzt mit der Vergangenheit, der Zukunft – Anbindung im Hier und Jetzt
• Freude im und am Leben

Ich freue mich auf dich
Deine Jeannette

Hast du solche und andere Erfahrungen und Gedanken schon gehabt?

Wozu bin ich da? Was ist der Sinn meines Lebens?
Warum wiederholen sich manche Dinge in meinem Leben immer wieder?
Du hast schon viel ausprobiert und es gelingt dir trotzdem nicht in den wichtigen Situationen heilsam, wohltuend und segensreich zu reagieren?
Fühlst dich fremd, allein und unverstanden?
Es ändert sich nichts, obwohl du dich mit dir auseinandersetzt?
Du kennst und fühlst deine Bedürfnisse nicht, kannst sie dir nicht erfüllen und erfährst Unzufriedenheit?
Deine Mitmenschen verstehen dich nicht.

Was darf sich ändern?

Selbstregulierung
Dir selbst erlauben, Bedingungen und Zustände zu erreichen, die dich zu Selbstorganisation und effektiver Problemlösung führen.
Deinen Emotionen, Impulsen und Handlungen gegenüber aufmerksam sein und diese bewusst steuern können.
Deine Bedürfnisse spüren, erfahren und erleben.
Du bist nicht egoistisch, wenn du im Einklang mit deinen Bedürfnissen lebst. Es ist dein Grundrecht!
Lerne Grenzen zu setzen.
Deine Mitmenschen werden dir Respekt entgegen bringen und du wirst ernst genommen.
Fühle deinen Raum und erfülle ihn.
Durch die Gruppenerfahrung klärst du deine Wahrnehmung und bist mit anderen Menschen besser in Kontakt, kannst Nähe zulassen.
Erfahre dich authentischer.
Spüre, wie es ist, dich aufrichtig zu geben, dich zu öffnen und zu empfangen.
Deine Erfahrungen in deinen Beziehungen werden sich verändern.

Die Fortbildung II als Ausbildung, Weiterbildung und Selbsterfahrung nutzen

Folgende Methoden und Inhalte werden vermittelt

Schattenarbeit
Aufstellungsarbeit
Integrationsübungen von verlorenen Anteilen
Körperwahrnehmung, dem Spüren von Grenzen, in Kontakt sein, entdecken deiner Bedürfnisse und ihren Ressourcen
Arbeiten mit dem Unterbewusstsein und dem Unbewussten
Arbeitsweisen zur Weitergabe an hilfesuchende Menschen

 

Preise & Modalitäten

Bei Anmeldung und Zahlung bis 31.12.2019 / 1200,-€
Bei Zahlung zum Seminarbeginn 08.02.2020 / 1300,-€
Bei Zahlung pro Modul 1375,-€ / a‘ 275,-€
Ratenzahlung 5% Aufschlag, mindestens 150,-€/Monat / 1445,-€
Sonderticket für Geringverdiener 700,-€ nur 4 Plätze verfügbar

Sondermöglichkeit

Wenn du noch unsicher bist, kannst du gerne am ersten Wochenende (Zyklus I) teilnehmen und dann entscheiden, ob du an den weiteren 4 Zyklen teilnehmen möchtest.
Bei der Teilnahme am ersten Wochenende, ohne weitere Teilnahme beträgt die Gebühr 375,-€. Die Bezahlung erfolgt zum Zyklus I. Der Aufpreis wird bei weiterer Teilnahme an der Jahresgruppe verrechnet, bzw. abgezogen.
Seminarzeiten:
Sa. 09:00 – 21:00 Uhr und So. 09:00 – 17:00 Uhr

Übernachtungsmöglichkeiten in Johannesberg und Umgebung

Pension/Ferienwohnung Riedel
einfach und günstig
Tel: 0049-(0)60298130
45 min Fußweg, aber sehr schöner Spaziergang, mit dem Blick nach Frankfurt auf die Skyline und auf den Taunus, oder 8 min Autofahrt.

Appartment Rose
10 min Fußweg kleines Zimmer und oft ausgebucht

Olivia Vermietung
Mit dem Auto ca. 10 min. (Spaziergang über die Höhe der Breunsberger Kapelle – WUNDERSCHÖN!)

Hotel Berghof
15 min Fussweg

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten unter www.johannesberg.de schauen.